meine Probefahrt mit dem VW e-Golf
   


Sobald der erste Vorführwagen in einem nahegelegenen Autohaus verfügbar war, habe ich mir den neuen umweltfreundlichen Wolfsburger einmal genauer angesehen. Eine Stunde lang konnte ich den neuen e-Golf von VW ausgiebig auf der Straße testen.
Der e-Golf bietet den von einem deutschen Fahrzeug erwarteten Komfort und eine sehr gute Verarbeitungsqualität, die ich bei meinem Zoe leider an einigen Stellen vermisse. Auch wenn das Multifunktions-Lederlenkrad und die Rückfahrkamera nicht zur Grundausstattung gehören, sind die Sitze wie von VW gewohnt sehr bequem und am Armaturenbrett und von sonstigen Kunststoffabdeckungen sind während der Fahrt keinerlei Geräusche oder ein Klappern zu hören, was beim Renault Zoe durchaus vorkommen kann.
In punkto Reichweite schneidet der e-Golf jedoch verglichen mit anderen deutlich günstigeren Fahrzeugen auf dem Markt sehr schlecht ab. 190 Kilometer sind im Prospekt angegeben, der mit Batterie mindestens 6000 Euro günstigere Renault Zoe bringt es auf 210 Kilometer und das obwohl er zwei Jahre vor dem e-Golf auf den Markt kam. Daran ist klar zu erkennen, dass VW lediglich nachzieht und notdrungen auch ein E-Fahrzeug auf den Markt bringt, bahnbrechende Fortschritte in der E-Mobilität sind von VW derzeit nicht zu erwarten. Auch das Multimedia-System im neuen e-Golf entspricht zwar dem aktuellen VW-Standard, aktueller Stand der Technik wäre aber mindestens ein farbiger Touchscreen, sowie ein TFT-Monitor anstelle der Tachonadeln. Sehr gut hat mir beim e-Golf die starke Rekuperation gefallen (mehr als 50 kW sind möglich), die über Tippen des Schalthebels in vier Stufen geregelt werden kann. So kann man bei Überlandfahrten an einen Ort heranfahren und je nach Geschwindigkeit per Tippen am Schalthebel die Rekuperation so wählen, dass das Fahrzeug am Ortschild genau 50 km/h erreicht ohne zu bremsen. Der e-Golf rekuperiert mit mehr als 50 kW
Mein Fazit: Mit etwas mehr Reichweite wäre es der ideale "Volkswagen", allerdings nicht bei einem Grundpreis von 34.900 Euro.